Veranstaltungen der Büchertauschbörse im Jahr 2016

Büchertauschbörse Kutenhausen

22. April „Die Vorleserin und ER … wir können auch anders“.

ein Abend ohne Sinn, aber dafür mit Verstand und handverlesenen Texten.

Eine neue szenische Lesung des Zimmertheater „AM ECK“ mit Annette Ziebeker und Detlev Schmidt und hoffentlich auch mit Angelika van Wüllen.

22. Sept. Für Freunde der Literatur. Wir genießen eine Lesung mit Alexander Schlischewsky
Aus Texten von Kästner, Ringelnatz, Heine, Fontane, Odeman u.a. hat er für uns eine literarische Zeitenreise durch das Jahr zusammengestellt: „Die 13 Monate“
Ein amüsantes aber auch nachdenklich stimmendes Programm. Vorgetragen von einem erfahrenen Mann mit ausdrucksvoller Stimme und Mimik.

10. Nov. „Duo Notenlesen“ Oliver Schrage und Jens Niemann
„Unser Ziel ist es, Sprache und Musik so nah wie möglich miteinander zu verbinden!“
Olaf Schrage, Redner & Rezitator aus Bielefeld, trägt eigene Gedichte, Erzählungen und Geschichten vor. Sie handeln vom Lebhaften und Traumbaren, von Liebe, Zuversicht und Melancholie. Der Stil ist klar und trotzdem fordernd, nimmt nicht alles vorweg, bleibt dem Hörer dadurch stets präsent.
Jens Niemann, freischaffender Musiker aus Osnabrück, gibt mit seinem Klavierspiel den Worten Klang. Es entstehen neuer Farbreichtum, Konsequenz und Transparenz. So erklingen Musik und Texte mal lautmalerisch-expressiv, mal entspannt-meditativ.
Kein Wort zu viel, kein Geplänkel. Genau die richtige Dosierung, um zu lachen, zu grübeln oder sich zu verlieren…

09. Dez „Die Vorleserin + Er und die Margaritkes“
Unvergessen – der Auftritt im April 2015 mit dem Versprechen: Wir kommen wieder.
Sie sind wieder bei uns mit ihrem neuen Programm: „Lieblingsstücke“
Ein amüsanter und beschwingter Abend wartet auf uns.
Satirische, amüsante und freche Texte umrahmt mit Musik aus dem Repertoire der Margaritkes.

Die Veranstaltungen finden in den Räumlichkeiten des Heimathauses Kutenhausen statt. Das Team der Büchertauschbörse wird wieder versuchen, den Gästen das schon gewohnte zwanglose und harmonische Ambiente zu bieten. Mit kleinen Snacks und Getränken werden Sie versorgt. Sie sind im Eintrittspreis enthalten. Platzreservierungen sind möglich bei Gisela und Rolf Biere Telef. 0571/42433 oder mail rolf.biere@web.de

NRW-Stiftung fördert Heimatverein Kutenhausen

Regionalbotschafter Karl-Heinz Haseloh (2. v. rechts) übergibt die Förderurkunde an Birgitt Keil, André Gerling und Klaus Kasper vom Heimatverein Kutenhausen

Regionalbotschafter Karl-Heinz Haseloh (2. v. rechts) übergibt die Förderurkunde an Birgitt Keil, André Gerling und Klaus Kasper vom Heimatverein Kutenhausen

Der Heimatverein Kutenhausen erhält von der Nordrhein-Westfalen-Stiftung eine Unterstützung zur Anschaffung neuer Stühle für das Kutenhauser Heimathaus.
„Wir sind sehr erfreut darüber, dass die NRW-Stiftung den kulturellen Wert des Heimathauses erkannt hat und uns 5.000 Euro als Zuschuss zur Verfügung stellt“, so der Vorsitzende des Heimatvereins André Gerling. Der Verein plant für das im Jahr 1994 in der alten Kutenhauser Schule eröffnete Heimathaus einhundert neue Stühle anzuschaffen. „Das Heimathaus wird jährlich von mehreren tausend Menschen genutzt und da war es nach über zwanzig Jahren Nutzungsdauer einfach die Stühle auszutauschen. Der Zuschuss der NRW-Stiftung erleichtert uns diese Investition sehr“, so André Gerling. Die Förderurkunde und die Plakette der NRW-Stiftung, die demnächst am Heimathaus angebracht wird, wurde kürzlich durch Karl-Heinz Haseloh im Heimathaus übergeben. Der ehemalige Landtagsabgeordnete Karl-Heinz Haseloh fungiert seit einigen Jahren als Regionalbotschafter der NRW-Stiftung. Im Kreis Minden-Lübbecke sind bereits zahlreiche größere und kleinere Projekte durch die NRW-Stiftung gefördert worden, unter anderem gehören das Storchenmuseum in Petershagen und die Mindener Museums-Eisenbahn und das Moorhus im Großen Torfmoor dazu.
Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung ist vom Land Nordrhein-Westfalen 1986 gegründet worden und hat seitdem über 2600 Maßnahmen zur Erhaltung und Sicherung von unter Natur- oder Landschaftsschutz stehenden oder dafür geeigneten Flächen, von Denkmälern und von Kulturgütern sowie Projekte zum Naturschutz und zur Heimat- und Kulturpflege gefördert. Insgesamt wurden mittlerweile rund 250 Millionen Euro ausgeschüttet. Vorsitzende des Stiftungsrates der NRW-Stiftung ist Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

www.nrw-stiftung.de