Osterheide gewinnt erneut das Kutenhauser Bo├čelturnier

Zw├Âlf Mannschaften aus den einzelnen Ortsteilen trafen sich am vergangenen Samstag bei fr├╝hlingshaften Wetter zum gro├čen Bo├čelturnier, dessen Ausrichter wie auch in Vorjahren der Heimatverein Kutenhausen war. Die beiden Vorsitzenden Andr├ę Gerling und Klaus Kasper konnten am Sportplatz Kutenhausen an die 130 frohgelaunte Menschen begr├╝├čen, die sich dem fairen Wettkampf stellen wollten. Die Paarungen wurden dann per Losentscheid ermittelt. Neben dem Sportplatz war ein weiterer Startpunkt der Hof Albers/Hergert, wohin sechs Mannschaften mit ihrem Bo├čelbegleitfahrzeugen zogen, deren Best├╝ckung keine W├╝nsche offen lie├č und die ganze Bandbreite an kulinarischem Fingerfood zeigte, was die Kutenhauser K├╝che zu bieten hat. Ein Novum war, dass die Mannschaft vom Rotterdamm mit einem mobilen Grill auf Tour war,
der unterwegs ÔÇ×Bratwurst to goÔÇť von Meisterhand gegrillt erm├Âglichte, in deren Genuss dann auch die gegnerische Mannschaft aus dem Westerort kam. Stationen des Kugel-Parcours waren das Kutenhauser Feld, der Sch├╝nenbusch, Diek und Damm. Da die Mannschaften zeitversetzt gestartet waren, gab es beim Zusammentreffen der Teams ein gro├čes Hallo. Ein ÔÇ×technischer HaltÔÇť war der alte Stemmeraner Bahnhof, der Gelegenheit zur Rast und St├Ąrkung bot. Erstmals in diesem Jahr ging es nicht nur um sportliche Leistung, sondern in einem Quiz wurde auch Wissen rund um das Dorfgeschehen abgefragt. Au├čerdem kam beim W├╝rfeln der Faktor Gl├╝ck zum Tragen. Am Ende war die Mannschaft von der Osterheide erfolgreich und erhielt als Sieger aus den H├Ąnden von Andr├ę Gerling den gro├čen Bo├čelpokal und einen Gutschein f├╝r ein gemeinsames Fr├╝hst├╝ck. Der zweite und dritte Preis ging an die „Schlingels“ und die „Walven“, die sich ├╝ber ein Bo├čelset und eine Magnum-Sektflasche freuten. Anschlie├čend lud der Heimatverein zu einer z├╝nftigen Grillfete am Heimathaus ein. Ortsvorsteherin Birgitt Keil sieht das Bo├čelturnier als einen Beitrag zur St├Ąrkung der Dorfgemeinschaft und des gegenseitigen besseren Kennenlernens innerhalb der Ortsteile, aber auch der Ortsteile untereinander.