Gieselmannsches Haus / Dorfarchiv

Das NebengebĂ€ude des Heimathauses an der westlichen GrundstĂŒcksgrenze diente frĂŒher dem berittenen Gendarmen Schnelle als Pferdestall. Es wurde spĂ€ter zum WohngebĂ€ude umgebaut und lange Jahre von der Familie Gieselmann genutzt. Es wird daher heute noch als „Gieselmansches Haus“ bezeichnet. Das GebĂ€ude befindet sich ebenfalls im Eigentum der Stadt Minden und wurde im Jahr 2000 im Rahmen der Regionale Ostwestfalen-Lippe „Expo Initiative“ mit ĂŒber 50.000 DM StĂ€dtebauförderung vom Heimatverein in ein Dorfarchiv umgebaut. Ein kleiner Teil des GebĂ€udes wird von den FriedhofsgĂ€rtnern der SBM als Sozialraum genutzt.

Das Dorfarchiv vor dem Umbau:

Umbau Dorfarchiv – Außensanierung: